Mehr Demokratie! Mehr Freiheit! Mehr Solidarität! – Presseerklärung des Bundesvorstands zum Terror

Die Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken sind über die Terroranschläge am vergangenen Wochenende entsetzt. „Ob Paris oder Beirut – unser Mitgefühl und unsere Solidarität gilt den Angehörigen und Freund*innen der Ermordeten.“ so die Bundesvorsitzende Josephin Tischner.

Jeder getötete Mensch ist ein Mensch zu viel! Wir sind gegen jede Art von Opferkonkurrenz. Terror ist ein weltweites Problem und es braucht gute Politik, um weitere Verbrechen zu verhindern. Mehr Rechtspopulismus und mehr rassistische Maßnahmen seitens der Regierungen sind nicht zielführend. Derartige Reaktionen schaffen für niemanden mehr Sicherheit, sondern schüren nur weiter ein Klima der Angst und des Hasses. So viele Menschen müssen Schutz in Europa suchen, weil sie vor derselben Gewalt und demselben Terror fliehen, die wir jetzt durch die Attacken in Paris auch mitten in Europa erlebt haben. Antimuslimischer Rassismus macht die Ankunft für die Menschen, die zu uns kommen, ungemein schwerer.

„Die Antwort kann nur sein, die Freiheit mit mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Solidarität zu stärken.“ Erläutert Immanuel Benz, Bundesvorsitzender der SJD – Die Falken. „Die Unterstützung und Hilfe für Geflüchtete darf jetzt weniger denn je in Frage gestellt werden. Es ist politisch falsch und menschlich fatal, die Terrorangriffe als Argument für mehr Repression, Abschiebung und Grenzsicherung zu benutzen.“

Die SJD—Die Falken trauern mit allen Betroffenen des Terrors und stehen weiter für ehrenamtliche Unterstützung aller Geflüchteten, die nach Deutschland kommen.

*REFUGEES WELCOME!*

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*